Bau der Rolldachhütte



So die Betonsäule ist fertig, was fehlt ist die Rolldachhütte. Das Ziel ist klar aber wie dieses erreichen ? Nach langem Überlegen habe ich mich für den Umbau eines Blockbohlenhauses entschieden, mit den Seitenelängen von 3,80m x 3,80m, die Seitenhöhe beträgt 1,92m


 


Lieferung der Blockbohlenhütte


Paket


Paket2


das Blockhaus ist da


Teile


Die Teile wurden dann auch gleich vorgestrichen


 


Bau des unteren Teil der Blockbohlenhütte



Unterbau


Als Unterbau fungieren Ziegelstürze


Bau1


Der Anfang ist gemacht


Bau2


Das Haus nimmt Formen an


Bau3


Bau4


Der Zusammenbau dieser Hütten gestalltet sich doch sehr einfach


Boden


Das Verlegen des Fußbodens war um die Säule ein wenig knifflig, aber letztendlich dann doch kein Problem


 


Elektroinstallation ,Netzwerkdose und Auslegeware


elektrik


Da der Bau der Dachrampe sich ein wenig verzögerte wurde schon mal die Elektrik installiert, auch eine Netzwerkdose wurde angebracht


Lampen


In jeder Ecke 2 Lampen eine Weiße und eine Rote


Auslegeware


Auslegware ist auch schon drin


Kabelk.


 


Bau der Dachrampe


Dachrampe


Die Rampe wurde insgesamt 9m lang


Balken


die Stützbalken wurden mit dem Blockhaus verschraubt


Balken2


gestrichen


danach konnte die Rampe gestrichen werden


schiene


Rolle


Ich habe ein Schienensystem mit Hohlkehlrollen gewählt, sodass sich kein Schnee oder Wasser in der Schiene sammeln kann


 


Bau des Daches


Dach1


Die beiden Giebel wurden bündig auf einen Rahmen geschraubt in denen 8 Rollen so eingelassen sind, dass der Rahmen nur minimal über der Schiene rollt.


Dach2


danach wurden die Dachbretter auf die Konstruktion genagelt


Dachpappe


und darauf dann die Dachpappe (später kommen noch Schindeln drauf)


Bügelspanner


Als Sturmschutz wurden 6 Bügelspanner angebracht


 


Erster Test


Test1


test2


Der erste Test war beeindruckend, das ganze lies sich mit 2 Finger bedienen


 


Verkleidung der Rollen


verkleidung1


für die Verkleidung habe ich Zierbretter genommen


Verkleidung2


Verkleidung3


Verkleidung4


Dach


das zusätzliche Gewicht machte keinen Unterschied, das Dach lies sich immer noch leicht schieben


 


Einrichtung


Regal


für das Verstauen von zusätzlichen Geräten habe ich ein Regal gebaut


Steckdose


SD


mit versenkbaren Steckdosen an den Seiten


Fertig


ein paar Bilder an die Wand und die Geräte aufgebaut


 


Namensgebung


Kopernikus


Ein Schild ziert jetzt den Giebel


Koper2


Der Namensgeber darf auch nicht fehlen


 


Fertig...


Ich hoffe die Schilderung war Interessant und wer weiß, vielleicht eine Inspiration für andere die mein Interesse an der Astronomie teilen.


 





Druckbare Version
Seitenanfang nach oben